Rollstuhlbasketball vom Feinsten wurde am Wochenende den Zuschauern bei der Deutschen Meisterschaft der Junioren in Bonn geboten. Die fünf Teams aus Nordrhein-Westfalen, Bayern, Hessen, Baden-Württemberg/Rheinland-Pfalz und Nord lieferten sich teils spannende Duelle im Kampf um den begehrtesten Titel im Junioren-Bereich. Am Ende behielt, wie zuletzt, das Team aus Hessen die Nase vorn und verteidigte mit vier Siegen aus vier Spielen souverän den Titel.

Das bis zuletzt unter dem Junioren Länderpokal beliebte Turnier hielt auch in diesem Jahr wieder, was es versprach. In teils knappen Partien zeigte die Nachwuchs-Elite starken Sport. Nicolai Zeltinger, Vorsitzender der Kommission 8 Leistungssport im Fachbereich Rollstuhlbasketball des DRS, zieht zufrieden Bilanz:

„Das war ein rundum gelungenes Turnier und ein toller Einstand für die Deutsche Meisterschaft der Junioren. Das Team aus Hessen hat sich zwar am Ende souverän durchsetzen können, aber wir haben auch die ein oder andere kleine Überraschung gesehen, was das Wochenende insgesamt sehr spannend gestaltet hat. Der Besuch des Vorstands und das Länderspiel der Herren haben die zwei Tage wunderbar abgerundet.“

Sören Seebold (1,0/NRW), Matthias Güntner (4,5/Hessen), Alexander Budde (3,5/Nord), Joshua Tistler (2,5/BaWü/RLP) und Luc Weilandt (1,0/Nord) durften sich über die Wahl ins All Star Team des Turniers freuen. Als MIP wurde Luca Holstein (4,5 NB/BaWü/RLP) ausgezeichnet.

Am Samstag Abend präsentierte sich zudem die deutsche Herren Nationalmannschaft in einem offiziellen Vorbereitungsspiel gegen den diesjährigen EM-Gastgeber Polen. Nach starken 40 Minuten rollte die Auswahlmannschaft von Headcoach Nicolai Zeltinger verdient mit 83:58 vom Parkett. Auch das zweite, nicht öffentliche Spiel am Sonntag Nachmittag entschieden die ING Korbjäger nach einer hochspannenden Schlussphase am Ende mit 79:75 für sich. Damit blickt das Team Germany bislang auf eine durchaus erfolgreiche EM-Vorbereitungsphase zurück.

Bevor es für die deutsche Auswahl vom 28. August bis 8. September bei der Europameisterschaft im polnischen Walbrzych Ernst wird stehen noch ein internationales Turnier in den Niederlanden sowie zwei weitere Trainingslager auf dem Programm.

Ergebnisse Deutsche Meisterschaft der Junioren:

Samstag, 13. Juli 2019  
09.00-10.10 Spiel 1 NRW BaWü 37:45
10.10-11.20 Spiel 2 Bayern Nord 27:35
11.20-13.30 Spiel 3 Hessen BaWü 51:37
13.30-14.40 Spiel 4 NRW Bayern 40:34
14.40-15.50 Spiel 5 Nord BaWü 39:41
15.50-17.00 Spiel 6 NRW Hessen 45:52
18:00-20:00 Länderspiel Deutschland – Polen 83:58
Sonntag, 14. Juli 2019
09:00-10:10 Spiel 7 Hessen Bayern 46:32
10:20-11:30 Spiel 8 Nord Hessen 35:45
11:40-12:50 Spiel 9 Bayern BaWü 29:39
13:00-14:10 Spiel 10 NRW Nord 42:35

 

Foto: Uli Gasper