(hs) Mit einer makellosen Vorrundenbilanz im Rücken wollte die deutsche U22-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Lignano Sabbadiore auch den Schritt ins Finale machen. Der am Ende doch deutliche 62:46-Halbfinal-Sieg (16:12/28:30/47:42) gegen Spanien war ein hartes Stück Arbeit. Top-Scorer der Partie war Nico Dreimüller mit 20 Punkten.

Die Spanier erwischten den etwas besseren Start in die Partie und lagen zunächst vorne. Mitte des ersten Viertels brachte Oliver Jantz dann die deutsche Mannschaft erstmals in Führung, welche bis zur Pause gehalten und ausgebaut werden konnte (16:12). Das zweite Viertel war dann das Spiegelbild des ersten. Sieben Punkte betrug zwischenzeitlich die deutsche Führung, als dann die Spanier aufdrehten. Nach deren Ausgleich nahm Headcoach Peter Richarz eine Auszeit, die allerdings nicht den erhofften Erfolg brachte, da die spanische Auswahl kurze Zeit später sieben Punkte in Führung lag. Nico Dreimüller rettete seine Jungs mit späten fünf Punkten. Darunter ein Dreier kurz vor der Sirene, der die Halbzeitstimmung merklich heben sollte (28:30).

Dreimüller knüpfte auch direkt an seine Leistung und glich die Partie Sekunden nach Wiederanpfiff aus. Das umkämpfte dritte Viertel war aber keine One-Man-Show, sondern toller Team-Basketball, bei dem sich gleich fünf Spieler auf dem Scoreboard eintragen konnten. Diese Variabilität im Spiel machte es den Spaniern in der Verteidigung sehr schwer. Zusätzlich griff sich die deutsche Mannschaft deutlich mehr Rebounds (51:35), woraus zahlreiche zweite Chancen und auch Punkte generiert werden konnten. Matthias Güntner alleine konnte 17 Abpraller verbuchen. Mit 47:42 ging es in den Schlussabschnitt. Anfangs noch ausgeglichen, sollten die Punkte 45 und 46 knapp sieben Minuten vor Schluss die letzten sein, die die deutsche Mannschaft den Spaniern erlaubte. Mit einem 11:0-Run schossen sich die jungen Korbjäger letztlich souverän ins Finale, wo nun ein Wiedersehen mit der Türkei stattfinden wird, welche im umkämpften Vorrundenspiel bereits einmal besiegt werden konnte.

„Der Einzug ins Finale ist geschafft – Glückwunsch und ein riesen Kompliment an unsere Jungs! Es war eine Energieleistung gefordert und die wurde von uns geliefert. Wieder einmal konnten wir durch die aggressive Defense uns ins Spiel zurückfighten und den Vorsprung der Spanier im 2. Viertel nahezu egalisieren! Morgen im Finale gegen das Team aus der Türkei werden wir nochmals alles raushauen und versuchen die Goldmedaille zu gewinnen!“, blickt Headcoach Peter Richarz nach vorne.

Das Endspiel bestreitet die deutsche Mannschaft heute um 18 Uhr.

 

Deutschland: Nico Dreimüller (20), Matthias Güntner (13), Oliver Jantz (11), Urs Rechtsteiner, Alexander Budde (6), Marian Kind (2), Patrick Dorner, Luca Puppe, Paul Jachmich, Bastian Kolb, Sebastian Holzheu, Tobias Hell,

Spanien: Adrian Garcia (17), Ignacio Ortega (16), David Ramos (5), Enrique Lorenzo (4), Oscar Onrubia (2), Pablo Lavendeira Poyato (2), Patxi Suarez, Alejandro Garcia, Raul Vega, Diego Melchor, Martin Perez, Victor Val

 

Spielplan

Dienstag, 11. September 2018, 17:45 Uhr – Vorrunde
Deutschland – Polen 79:32
Mittwoch, 12. September 2018, 11:15 Uhr – Vorrunde
Türkei – Deutschland 45:50
Donnerstag, 13. September 2018 15:45 Uhr – Vorrunde
Frankreich – Deutschland 39:76

 

Freitag, 14. September 2018, 18:00 Uhr – Halbfinale
Deutschland – Spanien 62:46

 

Samstag, 15. September 2018, 18:00 Uhr – Finale
Deutschland – Türkei

 

 

Kader der deutschen U22 Nationalmannschaft

Name Geburtsjahr Klassifizierung Verein
Alexander Budde 2000 3,5 Hannover United
Patrick Dorner 1998 3,5 Sabres Ulm
Nico Dreimüller 1997 2,0 RSV Lahn-Dill
Matthias Güntner 1998 4,5 RRR Wiesbaden
Tobias Hell 2000 1 Red Rollers Cottbus
Sebastian Holzheu 1997 3,0 RSKV Tübingen
Paul Jachmich 2001 3,5 RBC Köln 99ers
Oliver Jantz 1998 2,0 Hannover United
Marian Kind 1997 3,0 RSV Lahn-Dill
Bastian Kolb 2002 2,5 RBB München Iguanas
Luca Puppe 1999 1,5 Pfeffersport Devils Berlin
Urs Rechtsteiner 1999 2,0 Sabres Ulm

 

Trainer: Peter Richarz
Co-Trainer: Benjamin Ryklin
Teammanager: Günther Mayer
Physiotherapeut: Uwe Geiselmann
Medizinische Betreuung: Dr. Petra Michel-Leutheuser
Techniker: Wolfgang Böhme

 

Bild: Kistenblick Murnau / Christian Kolb