Herren reisen zum Vorbereitungsturnier ins polnische Walbrzych

Der Countdown für die Rollstuhlbasketball WM vom 16.-26.August in der Hansestadt Hamburg läuft. In gut 4 Wochen messen sich die internationalen Top-Athleten in der edel-optics.de Arena im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg im Rennen um den begehrten Titel Weltmeister 2018. Für das Team Germany geht es damit aktuell in die heiße Phase der Vorbereitung auf das Saison-Highlight schlechthin im eigenen Land.

Der Terminkalender beider Mannschaften ist voll gespickt. So fanden sich die deutschen Damen vergangenes Wochenende in einem weiteren Leistungscamp in Bad Honnef zusammen, um fleißig an ihrer WM-Form und noch ein paar Feinheiten im Spielverlauf zu feilen. Am kommenden Mittwoch geht es für einige Damen und Herren des Team Germany nun nach Hamburg, wo die WM 2018 Rollstuhlbasketball gGmbHzahlreiche Medienvertreter zum offiziellen Pressetraining mit den Athleten eingeladen hat. Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Verein Hamburger Sportjournalisten e. V. realisiert.Dabei haben die Journalisten die Möglichkeit, im Selbstversuch mehr über die spektakulärste Sportart auf Rädern kennen zu lernen.

Nach dem Testspiel gegen die Profis stehen diese bei einer offiziellen Pressekonferenz den Journalisten für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Die Damen werden durch Anne Patzwald und Kapitänin Mareike Miller, die Herren durch Kapitän Jan Haller sowie Thomas Böhme, Kai Möller und Jan Sadler vertreten. Auch Bundestrainer Nicolai Zeltinger wird vor Ort sein.

Für die Herren geht es direkt im Anschluss weiter zum nächsten Vorbereitungsturnier. Nach dem Gewinn des World Super Cups Anfang Juli stehen nun im polnischen Walbrzych intensive Spiele gegen das Topteam aus Großbritannien, Europameister Türkei, Kanada sowie den starken Gastgeber selbst an. „Nach dem deutlich verbesserten Auftritt in Frankfurt bekommen wir nun wieder die Gelegenheit, uns mit den großen Nationen auseinander zu setzen. Mit der Türkei und GB haben wir die Favoriten auf den WM Titel aus Europa und mit Kanada den Anwärter Nummer zwei nach den USA vor Ort. Dazu das immer sehr schwer zu spielende Team aus Polen. Für uns gilt es, uns auf dem Weg nach Hamburg Schritt für Schritt zu verbessern. Hierbei liegt das Augenmerk auf unserer Defense. Wir möchten gegen die sehr athletischen Teams beweisen, dass wir als stabiles Bollwerk agieren“ blickt Headcoach Nicolai Zeltinger auf das Turnier in Polen voraus.

Informationen zum Termin plan der beiden deutschen Nationalmannschaften finden Sie auch jederzeit unter https://teamgermany.net/teams/