57:21 Erfolg über Außenseiter Türkei

(tf) Die deutsche Damen Nationalmannschaft hat auch im dritten Spiel einen Sieg eingetütet. Gegen den chancenlosen Underdog aus der Türkei gelingt ein ungefährdeter 57:21 (23:2/38:6/47:13) Erfolg und damit der vorzeitige Einzug ins Halbfinale bei den Europameisterschaften auf Teneriffa. Beste Werferin für die deutsche Auswahl wurde erneut Mareike Miller mit 20 Punkten.

Von Beginn der Partie an wusste die Auswahl von Martin Otto ihre klare Favoritenrolle zu nutzen. Steel um Stell und Punkt um Punkt zog das Team Germany auf dem Parkett seine Runden und ließ in den ersten zehn Minuten nur zwei magere Punkte für die Türkei in der eigenen Zone zu. Schnell war die Führung zweistellig über das 15:2 (Min 5) bis hin zum 27:4 (Min 12) angewachsen und die Marschrichtung klar. Den deutschen Coaches bot sich somit schon frühzeitig die Möglichkeit, in ihren Line-Ups zu rotieren und allen Spielerinnen entsprechend Spielzeit einzuräumen. Bis zur Halbzeitpause rollte der Team Germany Express bis zum 38:6 davon.

Auch in der zweiten Halbzeit zeichnete sich dasselbe Bild ab und die deutschen Damen spielten ihr Spiel ungehindert weiter. Die Verantwortung in der Offensive verteilte das Team Germany immer wieder schön auf mehreren Schultern, sodass sich fast alle Spielerinnen mit verdienten Punkten in die Scorerliste eintragen konnten. Zwar bot man der Türkei nun auch etwas mehr Chancen in der Defense, doch sollte dies keinen Zweifel mehr am schlussendlichen 57:21 Erfolg der ING Diba Korbjägerinnen aufkommen lassen.

„Wir wollten der Türkei im Spiel den entsprechenden Respekt erweisen und nicht die ganze Zeit pressen. Zum Teil haben wir auch bewusst unterpunktig gespielt, um uns für das Halbfinale vorzubereiten und zu testen, wie wir die Räume eng machen können. Fast alle Spielerinnen haben ausreichend Spielzeit bekommen und konnten sich mit Punkten eintragen, was mich sehr stolz macht. Das macht für mich ein Team aus. Wir können sehr zufrieden damit sein, wie wir gespielt haben, ohne eine andere Mannschaft so zu schlagen, dass die vielleicht keine Lust mehr hat zu spielen“ freut sich ein sichtlich zufriedener Martin Otto über den Erfolg seiner Mannschaft.

Im vorletzten Gruppenspiel treffen die deutschen Damen am morgigen Sonntag auf den WM-Vierten Frankreich, bevor es am Montag Abend dann zur schweren Partie gegen Dauerrivale Niederlande kommt. Hochball für das Spiel gegen die Equipe Tricolore ist um 12:15 Uhr (13:15 Uhr MESZ).

Deutschland: Mareike Miller (20), Linda Dahle (8), Barbara Groß (6), Laura Fürst (5), Katharina Lang (3), Anne Patzwald (3), Johanna Welin (2), Maya Lindholm (2), Annabel Breuer (4), Catharina Weiß (2), Andrea Seyrl (2), Annegrit Brießmann

Türkei: Büşra Ünal (8), Rabía Akyürek, Seda Kinali, Mine Ercan (9), Meryem Tan, Yildiz Saruhan, Fígen Eroğlu Ada, Zümeyran Tekçe (2), Songül Çelik, Havva Selvihan Gür, Maşide Cesur (2), Ebru Gökşen

Spielplan der deutschen Damen Nationalmannschaft

Donnerstag, 22.Juni 2017, 17.45 Uhr (18.45 Uhr MESZ)                                     
Großbritannien Deutschland 43:45
Freitag, 23.Juni 2017, 10 Uhr (11 Uhr MESZ)                                                           
Deutschland Spanien 49:35
Samstag, 24.Juni 2017, 13.15 Uhr (14.15 Uhr MESZ)                                            
Deutschland Türkei 57:21
Sonntag, 25.Juni 2017, 12.15 Uhr (13.15 Uhr MESZ)                                            
Frankreich Deutschland  
Montag, 26.Juni 2017, 20 Uhr (21 Uhr MESZ)                                                         
Deutschland Niederlande  

Kader der deutschen Damen Nationalmannschaft
(Nummer/Name/Jahrgang/Klassifizierung/Verein)

4          Mareike Miller                      1990                4.5                   Köln 99ers

5          Johanna Welin                       1984                2.0                   RBB München Iguanas

6          Catharina Weiß                      2000                1.5                   Rolling Chocolate

7          Anne Patzwald                       1989                1.0                   BG Baskets Hamburg

8          Katharina Lang                       1993                4.5                   RBB München Iguanas

9          Laura Fürst                             1991                2.0                   RBB München Iguanas

10        Andrea Seyrl                           1994                2.0                   Hannover United

11        Maya Lindholm                      1990                2.5                   BG Baskets Hamburg

12        Annabel Breuer                      1992                1.5                   RSV Lahn Dill

13        Annegrit Brießmann              1972                1.0                   Mainhatten Skywheelers

14        Linda Dahle                            1991                4.5                   Hannover United

15        Barbara Groß                         1993                4.5                   University of Alabama

Headcoach: Martin Otto
Co-Trainer: Janet McLachlan
Teammanager: Andreas Ebertz
Physiotherapeut: Julia Erhard
Physiotherapeut: Hannah Salzer
Teamarzt: Dr. Damaris Essing
Teamärztin: Dr. Theresa Schäferhoff
Teambetreuerin: Silke Otto
Techniker: Dennis Nohl