Deutsche Damen mit 49:35 Arbeitssieg über Gastgeber Spanien

(tf) Nach dem sensationellen Auftakterfolg der deutschen Damen am gestrigen Abend hält sich das Team auch in der zweiten Partie der Gruppenphase gegen Gastgeber Spanien schadlos. Nach 40 Minuten steht ein ungefährdeter 49:35 (11:6/23:10/40:25) Erfolg für die Schützlinge von Martin Otto zu Buche, bei dem erneut Mareike Miller mit insgesamt 13 erzielten Treffern zur Topscorerin der deutschen Farben avancierte.

In der Arena Las Torres agierte die deutsche Auswahl mit einer soliden Arbeit in der eigenen Verteidigung und beim Rebound und erarbeitete sich dadurch schnell eine 5 Punkte Führung zum 9:4 (Min 4). Gegen die Gastgeberinnen aus Spanien wusste das Team Germany jedoch in der Offensive die sich bietenden Chancen nicht optimal zu nutzen, was sich auch im zweiten Viertel wie ein roter Faden durch das Spiel der deutschen Damen zog. Erst gegen Ende des zweiten Spielabschnitts kam die Offensive um Mareike Miller dann ins besser Rollen und ein kleiner Zwischenspurt kurz vor der Halbzeitpause erhöhte die deutsche Führung über das 16:8 (Min 16) bis zum 23:10 (Min 20).

Mit Beginn des dritten Viertels nahm die Partie dann auf beiden Seiten Tempo auf. Zwar konnten die Gastgeberinnen das Spiel nun von der Punkteverteilung auf Grund einer nun nachlässigeren Verteidigung der deutschen Damen etwas offener gestalten, doch auf jeden offensiven Angriff hatte die Auswahl von Martin Otto jetzt die passende Antwort parat. Mit einer optimaleren Chancenverwertung und erneut guter Arbeit am Rebound hatte das Team Germany schließlich die Fäden in der Hand.
Das 45:25 (Min 33) ließ keinen Zweifel mehr am zweiten Erfolg der Gruppenphase aufkommen. Zwar setzte die Auswahl aus Spanien nochmals zu einem kurzen Endspurt an, doch die ING Diba Korbjägerinnen brachten das Spiel am Ende mit 49:35 souverän nach Hause.

„Das war heute definitiv ein Arbeitssieg. Wir haben nicht so stark gespielt wie gestern. Wir haben zwar deutlich gesagt, dass wir genauso weiter machen müssen, doch manchmal ist das in den Köpfen dann noch so verankert, dass man eben das ein oder andere Prozent im Spiel nicht gibt. Das hat Spanien zum Teil sehr gut ausgenutzt. Alles in allem würde ich sagen: Das Spiel was wir gewinnen mussten, haben wir gewonnen und jetzt freuen wir uns auf die morgige Partie gegen die Türkei“ so Headcoach Martin Otto nach der Schlusssirene.

Anwurf für die Partie gegen die Türkei am morgigen Samstag ist um 13:15 Uhr (14:15 Uhr MESZ) in der Arena El Galeon.

Deutschland: Mareike Miller (13), Katharina Lang (10), Laura Fürst (7), Johanna Welin (6), Maya Lindholm (4), Annabel Breuer (4), Barbara Groß (3), Annegrit Brießmann (2), Anne Patzwald, Linda Dahle, Catharina Weiß, Andrea Seyrl

Spanien: Lourdes Ortega Rico, Lucia Soria Tobar, Sonia Ruiz Escribano (2), Sira Moros Moguer (2), Beatriz Zudaire Garcia (2), Sara Revuelta Garcia, Virginia Pérez Gutierrez (18), Judith Nuñez Milan, María Victoria Alonso Vilariño (10), Almudena Montiel Cortijo, Agurtzane Eguiluz (1)

Spielplan der deutschen Damen Nationalmannschaft

Donnerstag, 22.Juni 2017, 17.45 Uhr (18.45 Uhr MESZ)                                     
Großbritannien Deutschland 43:45
Freitag, 23.Juni 2017, 10 Uhr (11 Uhr MESZ)                                                           
Deutschland Spanien 49:35
Samstag, 24.Juni 2017, 13.15 Uhr (14.15 Uhr MESZ)                                            
Deutschland Türkei  
Sonntag, 25.Juni 2017, 12.15 Uhr (13.15 Uhr MESZ)                                            
Frankreich Deutschland  
Montag, 26.Juni 2017, 20 Uhr (21 Uhr MESZ)                                                         
Deutschland Niederlande  

Kader der deutschen Damen Nationalmannschaft
(Nummer/Name/Jahrgang/Klassifizierung/Verein)

4          Mareike Miller                      1990                4.5                   Köln 99ers

5          Johanna Welin                       1984                2.0                   RBB München Iguanas

6          Catharina Weiß                      2000                1.5                   Rolling Chocolate

7          Anne Patzwald                       1989                1.0                   BG Baskets Hamburg

8          Katharina Lang                       1993                4.5                   RBB München Iguanas

9          Laura Fürst                             1991                2.0                   RBB München Iguanas

10        Andrea Seyrl                           1994                2.0                   Hannover United

11        Maya Lindholm                      1990                2.5                   BG Baskets Hamburg

12        Annabel Breuer                      1992                1.5                   RSV Lahn Dill

13        Annegrit Brießmann              1972                1.0                   Mainhatten Skywheelers

14        Linda Dahle                            1991                4.5                   Hannover United

15        Barbara Groß                         1993                4.5                   University of Alabama

Headcoach: Martin Otto
Co-Trainer: Janet McLachlan
Teammanager: Andreas Ebertz
Physiotherapeut: Julia Erhard
Physiotherapeut: Hannah Salzer
Teamarzt: Dr. Damaris Essing
Teamärztin: Dr. Theresa Schäferhoff
Teambetreuerin: Silke Otto
Techniker: Dennis Nohl