Personalsorgen bei Herren-Nationalmannschaft

(tf) Schlechte Nachrichten für Herren-Headcoach Nicolai Zeltinger. Verletzungsbedingt musste Routinier und Topscorer Dirk Passiwan für die Teilnahme an der EM vom 21.-30.Juni auf der spanischen Insel Teneriffa absagen. Der 40-jährige Guard, der vor allem durch seine hohe Trefferquote unter dem Korb als auch jenseits der 3-Punkte Linie international bekannt und auch gefürchtet ist, laboriert mit einer hartnäckigen Verletzung am Handgelenk, welche einen Einsatz auf Teneriffa nicht zulässt.

„Für Dirk tut es mir sehr Leid, dass er verletzungsbedingt nicht an der EM teilnehmen kann. Er wollte dieses Jahr unbedingt helfen, muss seinen Körper aber jetzt schonen. Die letzten Jahre haben unseren Athleten mit den späten internationalen Meisterschaften wenig Pause gegönnt. Ich hoffe, dass er schnell wieder fit wird. Wir erörtern gerade, wer seinen Platz übernehmen wird. Wir hoffen und wünschen uns für Dirk, dass er bald wieder fit sein wird“ so  Headcoach Nicolai Zeltinger.

Wen das Trainergespann Zeltinger und Neumann für das Turnier nachnominiert, ist derzeit noch ungewiss. Sowohl die nur wenige Tage vorher stattfindende U23 WM im kanadischen Toronto, als auch die bereits zuvor bekannten Ausfälle lassen die Auswahl eines geeigneten Nachfolgers als schwierig gestalten.

Bevor man sich zu einem möglichen Ersatz jedoch ausführlicher Gedanken machen möchte, steht für die Herren aber zunächst die Teilnahme am Vier-Länder-Turnier im schweizerischen Nottwil an. Im dort bekannten Paraplegiker-Zentrum geht es an diesem Wochenende im Rahmen der Vorbereitung  gegen die Teams aus Polen, Frankreich und den Gastgeber aus der Schweiz.